2. Mittelsächsischer Wirtschaftstag 2010 in Döbeln.

Der 2. Mittelsächsische Wirtschaftstag wird 2010 in Döbeln stattfinden. Darauf haben sich die Organisatoren verständigt. Die Veranstaltung ist aus dem einstigen Freiberger Wirtschaftstag hervorgegangen. Initiatoren sind die Saxonia Standortsentwicklungs- und verwaltungsgesellschaft GmbH und die CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann.

Der 1. Mittelsächsische Wirtschaftstag am 3. September 2008 in Mittweida stand ganz im Zeichen der aktuellen Wirtschaftskrise. Der Parlamentarische Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Norbert Röttgen, war als Hauptredner geladen. Er betonte, kleine und mittelständische Unternehmen seien an der Krise nicht schuld. Für den Mittelstand sei nachhaltiges, langfristiges Handeln, und nicht kurzfristige Gewinnmaximierung, Basis des Erfolgs.

Veronika Bellmann forderte in ihrer Rede eine stärkere Rückbesinnung auf Werte und Moral in der Gesellschaft. Diese seien sowohl für das Miteinander der Menschen als auch für die Wirtschaft wichtig. Ein Fokus ihres Vortrages lag auf dem Thema Energieversorgung. „Die Energiewirtschaft ist die Schlüsselindustrie der deutschen Volkswirtschaft. Die Energiepreise sind die Brotpreise des 21. Jahrhunderts“, so Veronika Bellmann.

Der erste Geburtstag des Landkreises Mittelsachsen war Grund genug, um einen Mittelsächsischen Wirtschaftstag aus der Taufe zu heben und unter der großen Überschrift CHANCE eine Zukunftskonferenz ins Leben zu rufen. Schließlich gehört Mittelsachsen zu den wirtschaftlich stärksten Regionen unseres Freistaates. Das betonten der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Oliver Jörk, und Vize-Landrat Dr. Manfred Graetz in ihren Ausführungen.

In der Technologieregion Mittelsachsen sollen künftig die Potenziale aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung erschlossen, gebündelt und vernetzt werden. Dafür schaffen die Mittelsächsischen Wirtschaftstage eine Plattform.

Mittweidas OB Matthias Damm, Landrat Volker Uhlig, Oliver Jörk (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen), Veronika Bellmann, Dr. Norbert Röttgen, Beigeordneter Dr. Manfred Graetz und Erich Fritz (Geschäftsführer der Saxonia) / von links

Mittweidas OB Matthias Damm, Landrat Volker Uhlig, Oliver Jörk (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sachsen), Veronika Bellmann, Dr. Norbert Röttgen, Beigeordneter Dr. Manfred Graetz und Erich Fritz (Geschäftsführer der Saxonia) / von links

Freiberg, den 7. September 2009

Torsten Schilling (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.