Ab geht’s nach Amerika.

Die mittelsächsische CDU- Bundestagsabgeordnete, Veronika Bellmann, informiert über die Nominierung ihrer Kandidaten für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP):

„Schneller als gedacht, habe ich meine Entscheidungsfindung bezüglich der Kandidatenauswahl am 30. Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) 2013/2014 zum Abschluss bringen können.

Wie jedes Jahr war die Auswahl auch dieses Jahr wieder sehr schwer. Alle Bewerber und Bewerberinnen konnten aussagekräftige Unterlagen vorlegen und im persönlichen Gespräch überzeugen. Entgegen der allgemeinen Meinung haben sie mir neben ihren schulischen Leistungen, ihren musikalischen oder sportlichen Talenten sowie ihrem gesellschaftlichem und kirchlichem Engagement gezeigt, dass es in unserem Land – ganz aktive junge Menschen und es selbst wenn nicht alle finanziell auf Rosen gebettet sind – Gott sei Dank noch viele intakte Familien gibt. Gerade die Familie stellt für alle Kandidaten auf ihrem weiteren Lebensweg das beste Rüstzeug – ob nun mit oder ohne Austauschjahr.

Nach gründlicher Abwägung habe ich mich für Antonio Richter aus Sayda entschieden, der derzeit das Berufsschulzentrum “Julius Weißbach” in Freiberg besucht. Er wird also im kommenden Schuljahr als junger Botschafter Deutschlands, Sachsens und Mittelsachsens für ein Austauschjahr in den Vereinigten Staaten von Amerika die Schulbank drücken. Antonio wird im Spätsommer die Koffer packen und auf seine unverwechselbare Art und Weise das transatlantische Bündnis wieder ein Stück jünger und frischer machen. Dafür wünsche ich ihm viel Gesundheit, Glück, Erfolg und Gottes Segen.

Den zu Hause bleibenden Eltern und Geschwistern wünsche ich, sie mögen das Loslassen für ein Jahr weniger mit Sehnsucht als mit der Hoffnung und Gewissheit verbinden, ihrem Sohn und Bruder eine gute und wertvolle Erfahrung in jeder Lebenshinsicht ermöglicht zu haben.“

Berlin, den 12. Februar 2013
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.