Aktionsbündnis „Pro Ortsumgehung Freiberg“ veranstaltet Verkehrsforum.

Zur Bedeutung einer Ortsumgehung für den Wirtschaftsstandort Freiberg veranstaltet das Aktionsbündnis „Pro Ortsumgehung Freiberg“ am Dienstag, den 16. November 2010 um 19.00 Uhr im Städtischen Festsaal Freiberg ein Verkehrsforum.

In Kurzvorträgen und in einer Podiumsdiskussion soll über die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur im Großraum Freiberg diskutiert werden. Im Mittelpunkt werden dabei die Sicht der ortsansässigen Unternehmen und die Innenstadtentwicklung stehen.

Als kompetente Gesprächspartner stehen Spitzenvertreter von Handwerk, Gewerbe und Industrie, wie Anke Krause (Gewerbeverein Freiberg), Dr. Manfred Goedecke (IHK Chemnitz), Prof. Dr. Peter Woditsch (Deutsche Solar AG) ebenso zur Verfügung wie Vertreter von Stadt und Behörden, wie Bürgermeister Holger Reuter und Ralf Seifert (Straßenbauamt Chemnitz).

„Mit dem Verkehrsforum wollen wir die Reihe der Bürgeraktionen fortsetzen, die mit der Gründung des Aktionsbündnisses „Pro Ortsumgehung Freiberg“ am 22. Oktober gestartet wurden“, erklären die Vertreter des Aktionsbündnisses Holger Reuter, Sebastian Hamann und Veronika Bellmann übereinstimmend.

Freiberg, den 12.11.2010
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.