Aktiver Klimaschutz durch energieeffiziente Sanierung und Stadtbeleuchtung.

Zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden und der Stadtbeleuchtung erklärt die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete und stellv. Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Veronika Bellmann:

„Investitionen zur Steigerung der kommunalen Energieeffizienz sind nicht nur ein Gewinn für Umwelt und Klimaschutz, sie amortisieren sich zumeist auch schon nach kurzer Zeit und entlasten danach die kommunalen Haushalte. Um diese Investitionen anzuschieben, möchte ich auf die aktuellen Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hinweisen.

Mit dem Programm „Energieeffizient Sanieren – Kommunen“ fördert die KfW die energetische Sanierung aller kommunaler Nichtwohngebäude, wie z.B. Schulen, Kitas, Ratshäuser, Verwaltungsgebäude, Gemeindezentren oder Altenpflegeeinrichtungen durch Darlehen mit deutlich zinsverbilligten Konditionen.

Mit dem Programm „KfW-Investitionskredit Kommunen Premium – Energieeffiziente Stadtbeleuchtung“ finanziert die KfW Investitionen in die Beleuchtung von Straßen, Parkplätzen, Parkhäusern, Lichtsignalanlagen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Dies umfasst auch die Kosten für Planung, Analyse und Konzeption.

Nachdem bereits einige mittelsächsische Unternehmen, wie z.B. die Firma Acrylamp aus Hartha, sehr innovative Produkte im Bereich der energieeffizienten LED-Technik auf dem Markt anbieten, lassen sich, dank der Förderung durch vorgenannte Programme, auch die regionalen Wirtschaftskreisläufe und Wertschöpfungsketten schließen.

Ausführliche Informationen zu diesen Programmen und die Zinskonditionen finden Sie unter www.kfw.de.

Berlin, den 2. November 2011
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.