Baustart der modernen Dreifelder-Sporthalle in Oederan rückt in greifbare Nähe.

Im Februar 2006 schrieb die FP: „Die Turnhalle an der Richard-Wagner-Straße in Oederan ist gesperrt…Die Stadt möchte auf dem ehemaligen Grundschulgelände am Anger eine moderne Dreifelderhalle errichten, deren Bau frühestens 2008 beginnen könnte…“.

„Nun schreiben wir den Juli 2009 und erst jetzt können wir mit dem Ersatzneubau der Sporthalle nach einem anstrengenden Hürdenlauf endlich auf die Ziel gerade einbiegen“, sagte die Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann. Auf mehrfache Einladungen der Abgeordneten weilte der Innenminister des Freistaates Albrecht Buttolo zweimal persönlich in Oederan, um das Problem vor Ort zu diskutieren und die potentielle Baustelle in Augenschein zu nehmen. Woran alle bisherigen Bemühungen scheiterten, war die Finanzierung und die Fördermittelquoten. Weder über das Schulhausbauprogramm, noch über das Konjunkturprogramm konnte das Projekt finanziert werden. Die schon einmal gefundene Variante über das Städtebauförderprogramm geriet auch mehrfach ins Wanken. Seit heute ist aber klar, dass es aus diesem Programm doch noch genügend Restmittel gibt, die den Bau der Sporthalle realistisch werden lassen. Das erfuhren Frau Bellmann und Bürgermeister Schneider nach ausführlichen Gesprächen mit dem Innenminister und den verantwortlichen Mitarbeiter der SAB, die alle hochgradig an der Realisierung des Projektes interessiert sind. „Wir haben heute auch gleich noch die Aktualisierung der Unterlagen besprochen, so dass sie entscheidungsreif vorgelegt werden können. Die Genehmigung zum vorzeitigen Baubeginn könnte im August erteilt und der Baustart noch im September erfolgen, wenn jetzt SMI, SAB und die OFD zu ihrem Wort stehen. „Es gibt noch einiges zu tun, aber wir schaffen das“, ist sich Frau Bellmann sicher.

Berlin, den 02. Juli 2009
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.