Bundesmittel für Mittelsachsens Brückensanierungen.

Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Veronika Bellmann, informiert über das „Brückenbauprogramm“ des Bundesverkehrsministeriums:

„Aufgrund der hohen Verkehrsbeanspruchung gerade beim Verkehrsträger Nummer Eins – der Straße, kommen wir auch im Hinblick auf die Verkehrssicherheit nicht um substanzerhaltende Maßnahmen herum. Wir können unsere Infrastruktur nicht immer mehr auf Verschleiß fahren.

Besonders eindringlich zeigt sich dies beim Thema Brücken. Von den rund 39.000 Brücken in Bundesverantwortung ist ein guter Teil zwischen 30 und 50 Jahren alt und sanierungsbedürftig. Wie die Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf meine schriftliche Frage zeigt, gibt es elf Brückenbauwerke im Landkreis Mittelsachsen, die nach regelmäßigen Kontrollen und Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 mit der Bauzustandsnote 3 – 4 bewertet werden.

Dem sich daraus ergebenden Sanierungsbedarf trägt die christlich-liberale Bundesregierung Rechnung, in dem wir ab diesem Jahr über 670 Mio. € für die Sanierung von Brücken zur Verfügung stellen. Das ist ein erheblicher Aufwuchs, denn in den vergangenen 10 Jahren konnten jährlich nur ca. 300 Mio. € für Brückenbau ausgegeben werden.

Für den Landkreis Mittelsachsen bedeutet dies, dass zwischen 2011 und 2016 sieben der elf Brückenbauwerke entweder saniert oder neu gebaut werden sollen. Darunter fallen vier Brücken entlang der B 175 zwischen Niederschöna und Niederwiesa, zwei Brücken entlang der B 175 zwischen Döbeln und Töpeln sowie die derzeit im Bau befindliche Brücke der B 169 in Greifendorf.

Die verbleibenden drei Bauwerke, zwei Brücken im Bereich der B 180 zwischen Flöha und Erdmannsdorf und eine Brücke der B 173 bei Kleinschirma sollen dann in den Jahren 2016 bis 2020 in Angriff genommen. Das wurde mir auf den zweiten Teil meiner Frage geantwortet.

Dies zeigt einmal mehr, dass neben der parlamentarischen Arbeit in meinem Facharbeitskreis Europa mit dem Schwerpunkt der europäischen Staatsschuldenkrise, eine solide und pragmatische Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger in meinem Bundestagswahlkreis Mittelsachsen möglich ist.“

Berlin, den 20. Januar 2012
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.


Eine Liste der Brückenbauwerke finden Sie hier.