Bundestagsabgeordnete besucht Firma in Brand-Erbisdorf.

Am 02. Mai 2011 besuchte die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann die WITTIG ELECTRONIC GmbH im Gewerbegebiet Süd Brand-Erbisdorf

„Noch bis zum 10. Mai 2011 können interessierte und betroffene Bürger eine Petition mitzeichnen, die eine Ergänzung des Urheberrechts zum Ziel hat.

Zunächst stellte die Geschäftsleitung vertreten durch Frau Elke und Herrn Harald Wittig in einer ausdrucksvollen Präsentation die Firma vor. Seit der Gründung 1990 ist die Firmengeschichte Schritt für Schritt zu einer Erfolgsgeschichte geworden, denn als einer der Marktführer im Logistikbereich für Elektrobauteile ist die Firma mit ca. 100 Mitarbeitern am sächsischen Standort mittlerweile europaweit aufgestellt und weltweit tätig.

Bei einem Betriebsrundgang überzeugte sich Veronika Bellmann vom guten Arbeitsklima und ebensolchen Arbeitsbedingungen. Die werden sich demnächst noch verbessern, wenn die neue Lagerhalle in Betrieb genommen wird. „Ich bin wirklich beeindruckt von den Leistungen der Firma, seiner Chefetage und seinen Mitarbeitern. Das ist Fortschritt pur und eine dem Markt angepasste dynamische Entwicklung im Logistik- und Dienstleistungsbereich. Flexible und individuelle Kundenbetreuung mit fachlichen und korrekten Handeln im kaufmännischen Bereich sind hier der Schlüssel zum Erfolg“, sagte Veronika Bellmann.

Das die Wittigs mit offenen Augen durch die Welt gehen und als Arbeitgeber Menschen eine Arbeit gegeben haben, die woanders kaum noch Chancen auf einen Arbeitsplatz bekommen haben, beweist ihre Weitsicht und Nachhaltigkeit in Sachen Personalplanung und Fachkräftebedarf.
Dazu gehört aber auch eine kritische Sicht auf die Politik im Hinblick auf den Mittelstand im Allgemeinen. So blieben im Gespräch mit der Abgeordneten Themen wie das Behördenhandeln bei Bauanträgen, Betriebsprüfungen oder der Bereitstellung der notwendigen Telekommunikationsinfrastruktur nicht ausgespart. Auch das Verhalten der Banken insbesondere bezüglich der Vermittlung von Fördermittel oder die mangelnde Fach- und Ortskenntnis der jeweiligen Förderbanken war ein Thema. Positives gab es in Sachen Behörden aber auch zu berichten. So sei die Arbeitsagentur für die Firmen von Jahr zu Jahr ein immer besserer Partner geworden.

„Firmen wie die WITTIG ELECTRONIC GmbH sind vielleicht nicht jeden Tag in aller Munde, aber sie tragen zur Wirtschaftskraft Mittelsachsens eine ganze Menge bei. Dafür bin ich sehr dankbar“, sagte die Abgeordnete abschließend.

Berlin, den 02. Mai 2011
(Veronika Bellmann V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.