Gesucht werden „Menschen und Erfolge“ im ländlichen Raum.

Zum Start des Wettbewerbs „Menschen und Erfolge – Aktiv für ländliche Infrastruktur“ erklärt die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete und Berichterstatterin im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Veronika Bellmann:

„Mit dem nun ausgerufenen Wettbewerb wird eine Maßgabe für die ländlichen Räume aus dem Koalitionsvertrag umgesetzt. Im Rahmen der “Initiative Ländliche Infrastruktur” hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag den Wettbewerb “Menschen und Erfolge” gestartet. Ausgezeichnet und mit insgesamt 24.000 Euro prämiert werden sollen beispielhafte Lösungen für eine nachhaltige Infrastrukturversorgung in ländlichen Räumen.

Ich bin sicher, dass Bewerber aus Mittelsachsen ein gute Chance haben, eine Auszeichnung zu erhalten. Der genossenschaftlich organisierte Dorfladen in Falkenau, der eine wohnortnahe Grundversorgung ermöglicht, ist nur eines von vielen nachahmenswerten Beispielen im Landkreis.

Ein Anliegen des Wettbewerbs ist es, vorbildliche Ideen zu sammeln und wertvolle Lösungsansätze einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. So können sich die Projekte befassen mit der nachhaltigen Sicherung von technischer und sozialer Infrastruktur, der Entwicklung von Infrastruktur für innovative Wirtschaftsaktivitäten, der Verbesserung des Gemeinschaftslebens in ländlichen Räumen oder der Stärkung der Kulturlandschaften und ländlichen Baukultur.

Besonders willkommen sind integrierte Ansätze, die verschiedene Aufgaben der Entwicklung ländlicher Räume und der Infrastrukturversorgung arbeitsteilig, das heißt überörtlich und über Gemeindegrenzen hinweg, miteinander verknüpfen.

Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Verbände, Verwaltungen und Gebietskörperschaften mit laufenden Aktivitäten oder umgesetzten Projekten in ländlichen Räumen. Wettbewerbsbeiträge können bis zum 31. März 2011 eingereicht werden. Insgesamt steht ein Preisgeld von 24.000 Euro zur Verfügung.“

Ausschreibungsunterlagen sind erhältlich unter http://www.menschenunderfolge.de

Berlin, den 28. Januar 2011
Karsten Geburtig (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.