Jetzt gilts – machen Sie mit!.

Zum Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts vom 22. September 2010 bezüglich des vorläufigen Rechtsschutzes zum Bauvorhaben Ortsumgehung Freiberg erklärt Veronika Bellmann, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) – Kreisverband Freiberg:

„Der Beschluss ist selbstverständlich zu respektieren, auch wenn es bedauerlicherweise mindestens ein Jahr Bauverzögerung bedeutet. Das Hauptsacheverfahren ist entscheidend. Deshalb wird es Zeit, dass sich die bisher eher schweigende Mehrheit, d.h. die Befürworter der Ortsumgehung Freiberg, deutlich artikulieren. Die MIT-Kreisverband Freiberg wird in den nächsten Tagen die Gründung einer Bürgerinitiative vorbereiten. Es kann ja nicht sein, dass nur noch Minderheiten das Sagen haben. Naturschutz ist nach unserer Auffassung in aller erster Linie Menschenschutz. Wenn Manche den Auf- und Ausbau eine der Wirtschaftsentwicklung dienenden Verkehrsinfrastruktur zum Feindbild erklären, sollten sie bedenken, dass sie mit ihren Aktionen durchaus Arbeitsplätze in der Region gefährden. Eine Bürgerinitiative „Pro Ortsumgehung Freiberg“ kann für das Vorhaben eine wertvolle Hilfe sein, denn es sind längst noch nicht alle Schlachten geschlagen.“

Berlin, den 27. September 2010; Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.