Kirchbach ist einmalig und Gold wert.

Kirchbach schreibt seit dem 10. September 2010 Bundesgeschichte, denn es hat im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ die Goldmedaille geholt. Dazu erklärt die zuständige Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann:

„Wer der Bundesbewertungskommission beim Prüfungsrundgang auf die  Finger geschaut hat, konnte schon damals erkennen, dass Kirchbach gegenüber den Mitbewerberdörfern sehr gute Karten hat. Dass es nun als einziges Dorf Sachsens und eines von zwei aus den neuen Bundesländern von den 3330 teilnehmenden Dörfern zu den 30 Preisträgern für Gold, Silber und Bronze gehört, ist eine herausragende Auszeichnung für ein außergewöhnliches und zukunftsfähiges Dorfkonzept. Außergewöhnlich war auch, so damals der Vorsitzende der Bewertungskommission, Dr. Reinhard Kubat, dass die zuständige Bundestagsabgeordnete die gesamte Präsentation begleitete. Das habe ich nicht nur für Kirchbach getan, sondern stellvertretend auch für den gesamten ländlichen Raum Mittelsachsens. Ich bin sehr stolz, ein Dorf wie Kirchbach in meinem Wahlkreis zu haben. Das größte Alleinstellungsmerkmal sind die 221 Einwohner. Über die Hälfte von ihnen war bei der Präsentation engagiert dabei. Zusammenhalt wird in Kirchbach eben groß geschrieben. Das hat die Bewertungskommission nun honoriert. Nicht nur vom Ortsnamen her ist Kirchbach in der Bundesrepublik wirklich einmalig. Nun ist es auch noch Gold wert – herzlichen Glückwunsch!“

Berlin, den 10.09.2010; Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.