Licht ins Dunkle bringen.

Lichtelabend des Hospiz- und Palliativdienstes “Begleitende Hände” e.V.

Die Mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann erklärt hinsichtlich des Lichtelabends im Hospiz- und Palliativdienst “Begleitende Hände” e.V. in Oederan:

„Wenn auch Weihnachten längst vorbei ist, so dauert die dunkle Jahreszeit ja noch an, in der jedem Licht und geselliges Beisammensein gut tut. Ebenso ist das mit der Hospizarbeit. Sie bringt Licht und menschliche Wärme in die wohl schwerste Phase des Lebens.

Nach der am 17. August 2010 erfolgten Grundsteinlegung für das stationäre Hospiz im Großraum Mittelsachsen, wird nunmehr am Freitag, den 21. Januar 2011 das erste Lichtelfest stattfinden. Diese Tatsache freut mich um so mehr, da es mir als Schirmherrin des ‚Begleitende Hände‘ e.V. ein Herzensanliegen ist, dass dieser Ort, an dem Menschen in schweren Stunden ihres Lebensweges Hilfe und Geborgenheit erfahren, auch eine Begegnungsstätte wird. Dabei muss das große ehrenamtliche Engagement von Frau Kröner und ihren Helfern immer wieder gewürdigt werden. Schließlich hat ihr überdurchschnittlicher Einsatz für die Hospizarbeit und den Umbau der Schuster-Villa zum ersten stationären Hospiz Mittelsachsens, zahlreiche Sponsoren zur finanziellen Unterstützung veranlasst.

Die vorbildliche Spendenaktion der ‚Freien Presse‘ unterstreicht das deutlich. Dieser haben sich mittlerweile auch Initiativen und Privatpersonen angeschlossen. So kann auch ich am Freitag zum Lichtelabend des Vereins eine Spende von 1.260 € verkünden. Die Summe stammt aus dem Aufruf an die Gäste meiner Geburtstagsfeier, statt mir Geschenke zu überreichen, an den Hospizverein Oederan zu spenden. Ich bin im Namen des Vereins ‚Begleitende Hände‘ e. V. sehr dankbar dafür, dass diese Bitte ein solches Ergebnis erbracht hat.“

Berlin, den 21. Januar 2011
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.