Vita.

Veronika Bellmann

Passfoto Bellmann

  • geboren 20. November 1960 in Chemnitz (damals Karl-Marx-Stadt)
  • aufgewachsen und wohnhaft in Eppendorf/ Sachsen
  • katholisch
  • verheiratet
  • eine erwachsene Tochter
  • Mitglied des Deutschen Bundestages und EU-Obfrau der CDU/CSU-Fraktion
  • Verwaltungsbetriebswirtin (VWA), Fachkauffrau für Marketing und Vertrieb (VWA)
  • Major der Reserve

Schule und Studium

  • 1967 – 1977
    Polytechnische Oberschule Eppendorf (Abschluss mit „Auszeichnung“)
  • 1977 – 1980
    Fachstudium an der Medizinischen Fachschule Neukirchen (Abschluss Krippenpädagogin)
  • 1991 – 1994
    berufsbegleitendes Studium der Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Sachsen, Stundienort Chemnitz (Abschluss Verwaltungsbetriebswirtin/ VWA)
  • 1994 – 1995
    Anpassungsqualifizierung zur staatlich anerkannten Erzieherin/Sozialarbeiterin
  • 1995
    Studium der Rechts-, Kommunikations- und Politikwissenschaft an der TU Dresden
  • 2000 – 2002
    berufsbegleitendes Aufbaustudium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Sachsen, Stundienort Dresden ( Abschluss Fachkauffrau für Marketing und Vertrieb/ VWA)
  • 2003 – 2006
    Wehrübungen Bundeswehr / Deutsches Heer mit Ernennung zum Major der Reserve (ohne Verdienstzeiten NVA)

Berufliche Laufbahn

  • 1980 – 1982
    Krippenerzieherin in der Kinderkrippe „Sonnenland“ in Oederan
  • 1983 – 1992
    Gruppenleiterin in der Kinderkrippe Eppendorf
  • 1992 – 1994
    Sozialarbeiterin in der Jugendgerichtshilfe beim Landratsamt Flöha
  • 1994 – 2002
    Landtagsabgeordnete (Landesliste) – Ausschüsse: Wirtschaft, Arbeit und Technologie; Wissenschaft, Hochschule und Kunst; Mitglied des Präsidiums
  • 1995 – 2002
    nebenberuflich: Assistentin der Geschäftsleitung Sita-Entsorgung Sachsen GmbH
  • seit 2002
    Bundestagsabgeordnete (Wahlkreis Freiberg/Mittlerer Erzgebirgskreis)
  • seit 2009
    Bundestagsabgeordnete (Wahlkreis Mittelsachsen)

Politische Laufbahn

  • 1989
    Gründungsmitglied der Bürgerinitiative in Eppendorf
  • seit 1990
    Mitglied der CDU (vorher parteilos)
  • 1990 – 1994
    stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Flöha
  • 1991 – 1994
    Mitglied des CDU-Ortsvorstandes Eppendorf
  • 1991 – 1997
    Mitglied des CDU-Landesvorstandes Sachsen
  • 1993 – 2000
    stellvertretende Vorsitzende bzw. Mitglied des CDU-Kreisverbandes Freiberg
  • 1994 – 2002
    Mitglied des Sächsischen Landtages
  • 1996 – 1999
    Vorsitzende des Arbeitskreises „Informationsgesellschaft“ beim CDU-Landesverband Sachsen
  • seit Oktober 2002
    Mitglied des Deutschen Bundestages
  • seit Februar 2008
    stellvertretende Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Mittelsachsen
  • seit Juni 2008
    Kreisrätin des Landkreises Mittelsachsen
  • Juni 2010 – April 2013
    Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) in Freiberg
  • Februar 2011 – April 2013
    Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT) im Landkreis Mittelsachsen und des Regionalverbandes Freiberg

Im Deutschen Bundestag

Mitglied des Bundestages
Obfrau der CDU/CSU- Fraktion im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union

Mitgliedschaften in Gremien des Bundestages:

  • ordentliches Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union
  • stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
  • stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie
  • stellvertretendes Mitglied im Ausschuss  der Verteidigung
  • Mitglied des Förderkreises Deutsches Heer
  • Mitglied des Parlamentskreises Mittelstand
  • Mitglied der Arbeitnehmergruppe
  • Mitglied der Gruppe der Frauen

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • 1991 – 2002
    stellvertretende Vorsitzende der Versammlung der Sächsischen Landesmedienanstalt
  • seit 1996
    Mitglied des Heimatvereins Eppendorf
    Ehrenmitglied des Schützenvereins
    Mitglied des Sportvereins Eppendorf (Ehrenspielführerin Alte Herren)
  • von 1998 – 2008
    Vizepräsidentin des Kreissportbundes Freiberg
  • seit 2003
    (Gründungs-) Mitglied der Landfrauenvereinigung Eppendorf
  • seit 2005
    Mitglied im Förderverein Schloss Augustusburg
    Mitglied im Förderverein des Samuel-von-Pufendorf Gymnasium / Flöha
    Mitglied im Förderverein der Konrad Adenauer Stiftung
    Mitglied des Fördervereins der Freiberger Tafel
  • Seit 2007
    Mitglied im Förderverein Berlin-Hohenschönhausen
  • Seit 2009
    Mitglied im Verein Hospiz- und Palliativdienst BEGLEITENDE HÄNDE e.V.
  • Seit 2011
    Mitglied im Verein frontkultur e.V.
    Mitglied im Förderverein der Peter-Apian-Mittelschule / Leisnig
  • Mitglied in der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Veröffentlichungspflichtige Angaben

Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts:
Landkreis Mittelsachsen, Freiberg, Mitglied des Kreistages

a

>>Englischer Lebenslauf zum Download <<

Zurück zum Seitenanfang

Lebenslauf

Geburtstag: 20.11.1960 in Chemnitz
(vormals Karl-Marx-Stadt)

Familienstand: verheiratet

eine Tochter

Nationalität: deutsch

Qualifikationen:

2000 – 2002 berufsbegleitendes Aufbaustudium

(VWA – Abschluss Fachkauffrau für Marketing und Vertrieb)

1995 Studium der Rechts-, Kommunikations- und Politikwissenschaft an der TU Dresden

1991 – 1994 berufsbegleitendes Studium der Wirtschafts- und

Verwaltungswissenschaften – VWA

(Abschluss Verwaltungsbetriebswirtin)

1994 – 1995 Anschlussqualifizierung zur staatlich anerkannten

Erzieherin/Sozialarbeiterin

1977 – 1980 Fachschulstudium an der Medizinischen Fachschule

Neukirchen (Abschluss Krippenpädagogin)

1977 Polytechnische Oberschule Eppendorf

(Abschluss mit „Auszeichnung“)

Politische Laufbahn:

seit Februar 2011 Vorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung im Landkreis

Mittelsachsen und des Regionalverbandes Freiberg

seit Juni 2010 Vorsitzende der MIT Freiberg

seit Juni 2008 Kreisrätin des Landkreises Mittelsachsen

seit Februar 2008 stellvertretende Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes

Mittelsachsen

seit Oktober 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages

ordentliches Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union und EU-Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, im Ausschuss für Wirtschaft und

Technologie sowie im Ausschuss für Verteidigung

Mitglied des Förderkreises Deutsches Heer

Mitglied des Parlamentskreises Mittelstand

Mitglied der Arbeitnehmergruppe

Mitglied der Gruppe der Frauen

1996 – 1999 Vorsitzende des Arbeitskreises „Informationsgesellschaft“

beim CDU-Landesverband Sachsen

1994 – 2002 Mitglied des Sächsischen Landtages

(Ausschüsse: Wirtschaft, Arbeit und Technologie; Wissen-

schaft, Hochschule Kultur und Medien, Mitglied des Präsidiums)

1993 – 2000 stellvertretende Vorsitzende bzw. Mitglied des

CDU-Kreisverbandes Freiberg

1991 – 1997 Mitglied des CDU-Landesvorstandes Sachsen

1991 – 1994 Mitglied des CDU-Ortsvorstandes Eppendorf

1990 – 1994 stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Flöha

seit 1990 Mitglied der CDU (vorher parteilos)

1989 Gründungsmitglied der Bürgerinitiative in Eppendorf