Unternehmen der Region stärken.

Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie, Veronika Bellmann, informiert über die Innovationsinitiative „UNTERNEHMEN REGION“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF):

Ich freue mich, dass ein weiteres Mal eine Firma aus meinem Wahlkreis bei seiner täglichen Forschungs- und Entwicklungsarbeit finanziell unterstützt wird. Mit der apromace data systems GmbH aus Freiberg beteiligt sich ein mittelsächsisches Unternehmen am Verbundvorhaben „Wachstumskern Potential PLUSS – Entwicklung eines Softwaresystems zur operativen Fertigungsplanung unter Ungewissheit“. Dieses 1,2-Millionen-Euro-Gesamtvorhaben wird im Zeitraum 1. Februar 2012 bis 31. Januar 2014 mit 935.286 Euro vom BMBF gefördert. Daraus erhält die apromace data systems GmbH eine Zuwendung in Höhe von 93.365 Euro.

Ziel des PLUSS-Bündnisses ist die Entwicklung eines neuartigen Softwaresystems, welches die operative Fertigungsplanung als permanenten Prozess auffasst und jederzeit notwendige Plananpassungen algorithmisch unterstützt. Die Entwicklung soll sich am spezifischen Anforderungsprofil der Werkstattfertigung ausrichten, um sich somit den Markt für Fertigungsmanagementsysteme, insbesondere das Kundensegment der kleinen und mittelständigen Unternehmen, zu erschließen.

Das Vorhaben wurde im Rahmen des BMBF-Förderprogramms „Innovative regionale Wachstumskerne: Modul WK Potential“ zur Förderung beantragt. Dieses Programm richtet sich an Hochschulen- bzw. Forschungseinrichtungen und Unternehmen in den ostdeutschen Ländern, die aufbauend auf Forschungsergebnissen der Forschungseinrichtungen eine regionale Technologie- und Problemlösungsplattform entwickeln, die eine vielfältige Verwertung durch die Unternehmen innerhalb der betreffenden Region ermöglicht.

Berlin, den 21. Dezember 2011
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.