Verkehrsnetze und -vorhaben live dargestellt.

Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union sowie im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Veronika Bellmann, erklärt zum Start des öffentlichen Portals TENtec des transeuropäischen Verkehrsnetzes mit dynamischen Landkarten:

Für Sachsen hat sich der jahrelange Einsatz der Unionspolitiker gelohnt. Mit der Verabschiedung der TEN-V-Leitlinien und der Fazilität „Connecting Europe“ wurde die Stärkung der sächsischen Wettbewerbsfähigkeit sowie des freien Personen- und Warenverkehr innerhalb der EU bereits auf den Weg gebracht. Mit dem Start des TENtec-Informationssystems haben Bürger und Unter-nehmen nun die Möglichkeit, aktuelle Informationen – satellitengestützte dynamische Landkarten, Fakten, Zahlen und verschiedene audiovisuelle und interaktive Elemente – zu den Fortschritten beim Aufbau des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V) abzurufen. Das Portal ermöglicht den Nutzern, die Entwicklung des TEN-V-Netzes in einer bestimmten Region sozusagen „live“ mitzuerleben und sich selbst ein Bild davon machen, inwieweit diese aus dem EU-Haushalt bezuschussten Projekte für ihn von Nutzen sein können.

Für Sachsen bedeutet der bestehende TEN-Korridor den Ausbau der Eisenbahnstrecke Berlin – Dresden – Prag zu einer Hochgeschwindigkeitsstrecke im Personenverkehr und zu einer leistungsfähigen Güterverkehrsverbindung. Dazu will der Freistaat Sachsen 2012 bei der EU-Kommission einen Antrag auf Studienmittel zur Vorplanung der grenzüberschreitenden Neubaustrecke Dresden – Prag zu stellen. Mit einer Tunnel-Neubaustrecke durch das Erzgebirge kann die Fahrzeit zwischen Dresden und Prag auf eine gute Stunde halbiert und gleichzeitig das Elbtal vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Somit soll ein reibungsloser Warenfluss ebenso wie einen reibungsloser Personenverkehr in Europa ermöglichen werden.

Hintergrund TENtec:
Das TENtec-Informationssystem unterstützt eine faktenbasierte Politikentwicklung mit Blick auf die Kommissionsvorschläge zu den TEN-V-Leitlinien und zur Fazilität „Connecting Europe“. Durch die TEN-V-Leitlinien wird das TEN-V-Netz in seinen bereits existierenden und seinen bis 2030 bzw. 2050 geplanten Teilen definiert. Im Rahmen der Fazilität „Connecting Europe“ werden die Finanzierungsinstrumente und die Höhe der im Finanzierungszeitraum 2014-2020 von der Kommission bereitzustellenden Haushaltsmittel für die Implementierung des Netzes festgelegt. Das öffentliche Portal bietet direkten Zugang zu weiteren einschlägigen Informationen. Es nutzt aktuelle geografische, technische und finanzielle Daten als Grundlage für zusammenfassende Darstellungen, die Bürger und Unternehmen über die wichtigsten das TEN-V-Netz betreffenden Entwicklungen informieren sollen. Das Portal ist ein nützliches Werkzeug, das der Öffentlichkeit einen aktuelleren und umfassenderen Überblick über das TEN-V-Netz vermittelt. Auf diese Weise sollen die Bürgerinnen und Bürger für Nutzen und Ziele des Netzes sensibilisiert werden, nämlich für einen umweltschonenden, sicheren und effizienten Verkehr in ganz Europa.
Weitere Informationen http://ec.europa.eu/transport/infrastructure/tentec/tentec-portal

Berlin, den 29. November 2012

Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.