Verständigung stärkt europäisches Bewusstsein.

Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete und EU-Obfrau der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Veronika Bellmann, informiert über die Bewerbung zum Europäischen Jugendkarlspreis 2012:

„Unsere mittelsächsische Jugend arbeitet seit Langem in grenzüberschreitenden Projekten. Stets waren alle mit Begeisterung bei der Sache, sei es nun in der Grünen Schule grenzenlos e.V. Zethau oder über die zahlreichen schulischen Comenius-Projekte. Mit dem “Europäischen Karlspreis für die Jugend” soll die Entwicklung eines europäischen Bewusstseins unter jungen Menschen sowie deren Teilnahme an Projekten zur europäischen Integration gefördert werden und die ihnen gebührende Anerkennung erhalten.

Projekte junger Menschen, die zur Verständigung beitragen, die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität fördern und praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft liefern, werden mit diesem Preis vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen bedacht.

Der Preis für das beste Projekt beträgt 5.000 Euro, der zweite Preis ist mit 3.000 Euro und der dritte Preis mit 2.000 Euro dotiert. Im Rahmen des Preises werden die Preisträger zu einem Besuch in das Europäischen Parlament eingeladen. Ebenso besuchen die Vertreter der 27 ausgewählten nationalen Projekte in einer viertägigen Reise Aachen.
Die drei besten Projekte erhalten ihren Preis aus der Hand des Präsidenten des Europäischen Parlaments und von einem Vertreter der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen.

Der Einsendeschluss für Projektvorschläge ist der 23. Januar 2012.

Alle Informationen, die Wettbewerbsbedingungen sowie das Bewerbungsformular können unter www.charlemagneyouthprize.eu abgerufen werden. Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland hilft bei Fragen rund um den Jugendkarlspreis unter epberlin@europarl.europa.eu oder 030 – 2280 1000 gern weiter.

Berlin, den 27. Dezember 2011
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.