Wettbewerb „Aktiv 2010 für Demokratie und Toleranz“ des Bündnisses für Demokratie und Toleranz.

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann informiert über die Durchführung des diesjährigen Wettbewerbs „Aktiv 2010 für Demokratie und Toleranz“ des Bündnisses für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT):

„Auch in diesem Jahr sucht das Bündnis für Demokratie und Toleranz im Rahmen eines Wettbewerbes nach vorbildlichen und zur Nachahmung geeigneten zivilgesellschaftlichen Projekten. Der seit 10 Jahren durchgeführte Wettbewerb setzt sich das Ziel zur Unterstützung von

  • Projekten, die sich gegen alle Formen des politischen Extremismus (Rechtsextremismus, Linksextremismus und islamischer Extremismus) sowie gegen antisemitische Vorurteile und rassistische Ideologien wenden
  • Projekte zur Förderung von Integration, insbesondere unter aktiver Beteiligung von Migranten
  • Maßnahmen zur Gewaltprävention und Stärkung von Zivilcourage
  • Aktives Engagement gegen Diskriminierung insbesondere gleichgeschlechtlicher Orientierungen
  • Aktivitäten die den generationsübergreifenden Ansatz verfolgen und Projekte zur Förderung zivilgesellschaftlichem Engagement (Generation 50-Plus)

Bei dem Wettbewerb geht es um die Publizierung erfolgreicher zivilgesellschaftlicher Aktivitäten für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Denn Demokratie bedeutet auch sich in die eigenen Angelegenheiten im Land einzumischen und beginnt schon in der Familie, der Schule aber auch in der Freizeit. Die besten Projekte von praxisbewährten Ehrenamtlern werden vom Beitrat des Bündnisses für Demokratie und Toleranz ausgewählt und sind mit Geldpreisen zwischen 1.000 € und 5.000 € dotiert. Beiträge könnten bis zum 20. September 2010 (Datum des Poststempels) bei dem BfDT eingereicht werden. Anmeldeformulare sind auf der Internetseite www.buendnis-toleranz.de/aktiv2010 abrufbar. Teilnehmen könnten Vereine, Verbände, Initiativen, Bündnisse, Institutionen Gruppen und Einzelpersonen.“

Berlin, den 6. Juni 2010; Andrea Brünicke (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.