Wohnen im Alter – eine sozialpolitische Hausaufgabe für die Zukunft.

Zu der vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Auftrag gegebenen Studie „Wohnen im Alter – Marktprozesse uns wohnungspolitischer Handlungsbedarf, erklärt die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann:

Kurz vor der Sommerpause hat das Kuratorium Deutsche Altershilfe die im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung erstellte Studie „Wohnen im Alter – Marktprozesse und wohnungspolitischer Handlungsbedarf“ vorgestellt. Nach dem Ergebnis der Studie sind erst ein Prozent der Wohnungen auf das Wohnen im Alter ausgerichtet. Es liegt also noch eine weiter Weg vor uns, das Leben mit Barrieren nach und nach abzubauen. So müssen durch Wohnungsumbau der Zugang zur Wohnung stufenfrei gestaltet sowie zu enge Bäder und zu kleine Bewegungsflächen umgebaut werden, damit ältere Menschen so lange wie möglich selbständig und unversehrt in vertrauter Umgebung leben können.

„Gerade vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung ist das Ergebnis der Studie eine sozialpolitische Hausaufgabe für Bund, Länder und Kommunen. Bereits heute sind fast 17 Millionen Menschen über 65 Jahre alt. In 30 Jahren werden dies fast 24 Millionen sein (davon rund 8 Millionen Menschen über 80 Jahre). Es ist absehbar, dass es einen großen Bedarf an altersgerechten Wohnungen geben wird. Um den Anpassungsprozess des Wohnungsbestandes und des Wohnumfeldes voranzutreiben, hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung das Förderinstrument „Altersgerecht Umbauen“ ins Leben gerufen, mit dem über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zinsgünstige Darlehen oder Investitionszuschüsse gefördert werden. Seit dem Start des Programms konnten mit den Förderungen bereits 47.000 Wohnungen altersgerecht umgebaut werden. Darüber hinaus wird es auch wichtig sein, die Zusammenarbeit zwischen Pflegediensten und Immobilienwirtschaft auszubauen, damit wir unser Ziel erreichen.“

Weitere Informationen zum Förderprogramm “Altersgerecht Wohnen” finden Sie im Internet unter www.bmvbs.de

Berlin, den 19. Juli 2011
Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.