Wort gehalten – Straße freigegeben.

„Nachdem ich mich gestern Abend, allerdings auf ‚Schusters Rappen‘ persönlich davon überzeugt hatte, dass die Chemnitzer Verkehrsbau GmbH den Straßenbau zwischen Eppendorf und Gahlenz ordnungsgemäß vollendet hat, konnte heute im Beisein von Bürgermeister Schulze die offizielle Bauabnahme erfolgen“, erklärte die Eppendorfer Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann.

Nachdem den ganzen Freitag über noch die Markierungsarbeiten erledigt wurden, haben Mitarbeiter des Eppendorfer Ordnungsamtes die Umleitungs- und Sperrschilder noch am Abend des 3. Septembers beräumt. Damit wurde die Baumaßnahme fristgerecht beendet, obwohl der Baubeginn sich um eineinhalb Monate in den Juli hinein verschoben hatte.

„Nachdem viele Autofahrer in den letzten Tagen die Verbotsschilder einfach ignoriert hatten, muss die Verkehrsinfrastruktur in und um Eppendorf herum auch offiziell einen weiteren Pluspunkt erhalten. Darüber können wir uns freuen, zumal es anderorts im Landkreis Mittelsachsen wegen knapper Mittel mit dem Straßenbau weniger gut vorangeht. Kleiner Wermutstropfen ist allerdings, dass die Bürgersteigfrage von Sportplatz bis Ortsausgang wegen Grundstücksproblemen mit den Anliegern nicht gleich mit geklärt werden konnte“, sagte Frau Bellmann abschließend.

Berlin, den 3. September 2010; Veronika Bellmann (V.i.S.d.P.)


Die Pressemitteilung als PDF-Dokument finden Sie hier.